Im letzten Post habe ich schon erwähnt, dass wir gerne Suppen essen. Heute kommt passend zum Aschermittwoch ein wundersam leckerer Klassiker auf den Tisch. Diese Suppe hat viele Namen. Ob Kohlsuppe, Bortsch oder ukrainische Schih – ich sage einfach – von jedem etwas. Aber so abgerundet, schmeckt sie uns am besten: ohne Fleisch, mit wenigen Kartoffeln, dafür mit leckerer Paprika, Karotten und Lauch, eine geraspelte rote Beete und eine Handvoll Cherry-Tomaten.

IMG_6398

2 Karotten raspeln und mit etwas Lauch in einem großen Topf anschwitzen

1/2 Spitzkohl klein schneiden und ebenfalls in den Topf geben und ordentlich umrühren

1 l Brühe hinzugebenPaprika klein scheiden, 1 rote Beete raspeln – hinzu rühren

Zum Schluss mit klein geschnittenen Tomaten und Dill aufpeppen

Wir essen die Suppe immer mit einem Löffel griechischen Jogurt und Petersilie. Gerne kann man auch anstatt Jogurt auch Ziegenkäse oder Schmand nehmen.

Die Suppe schmeckt sehr gemüsig, der Kohlgeschmack ist nicht vordergründig. Die aromatische Paprika, Tomaten und Dill dominieren und machen diese Suppe zu einem wahren Energiewunder.

IMG_6396

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s