Wohlfühlplätzchen

Ich fühle mich wohl. Diesen Satz möchte ich jeden Tag sagen, denken, leben. Und seit dem neuen Anstrich in einer mir noch unbekannten Nuance zwischen jade, petrol und türkis sowie mit den neuen Bildern an der Wand fühle ich mich richtig wohl.

Fotor1118131356

 

Der herbstlichen Season und der überall aufkommenden Weihnachtsstimmung trotzt eine kleine Hyazinthe auf dem Tisch. Wieso nicht was Frisches, Grünes auf dem Tisch?

IMG_8883

Das Bild mit den geometrischen Rechtecken entstand in eigener Produktion mit dem großen Mädchen.

Wir haben einige Spiele von Ravensburger geschenkt bekommen. In diesen Spielen gibt es manchmal Kärtchen oder Figuren, die in solche feste Papprahmen gefasst sind. Eigentlich sollten diese Rahmen in den Müll – wir hatten aber eine schöne Recyclingsidee.

Foto

Einfach schwarz angemalt und willkürlich hingeworfen – fertig ist unser plastisches Kunstwerk.

Foto1

Eine schöne Laterne dazu, Kerze an – gemütlich, ich liebe diese Ecke. Hier fühle ich mich wohl. Hier ist mein Zuhause. Hier wird gegessen, gesprochen, gewerkelt, gemalt, getröstet, Geheimnisse anvertraut, Tränen gewischt und viel gelacht.

Die Bilder mit den Federn sowie den Vogel entstanden aus den Katalogseiten von Hess Natur. Sie verwenden immer sehr schöne Muster und Papiere – ideal zum Basteln und Gestalten 🙂

IMG_8884

Hast Du ein Wohlfühlplätzchen bei Dir zu Hause?

 

 

 

Advertisements

Herbstfarben

Kinder, bunte Blätter und Herbst gehören für mich fest zusammen. Blätter können gesammelt, zu leuchtenden Sträußen gebunden, in den Büchern getrocknet und dann weiter in den kreativen Prozessen verarbeitet werden. Ich bewundere die unerschöpfliche Fantasie der Natur. Sie inspiriert und fordert heraus – mit leuchtendem Rot, Gelb, Blau (!) – die Kreationen sind unzählich und alle samt wunderschön!

IMG_2528[1]

Oder wie wär’s damit?

IMG_2531[1]

Ha, passt doch wunderbar zu der neuen Tasche oder 🙂

IMG_2529[1]

Ja ja wir sind sehr fleissige Sammler.

Dann, zu Hause angekommen beginnen die Prozesse der Auswahl, der Trocknung oder gleich der Verarbeitung.

IMG_2445[1]

Blätter mit Farben bemalen und auf Papier abdrucken (hier bitte die richtige Seite des Blattes berücksichtigen).

IMG_2444[1]

Auch ganz kleine Künstler haben Spass daran (die Mutter aber auch).

IMG_2450[1]

Alle sind im Flow – Kinder, Kreativität, Farben und Wasser….

IMG_2451[1]

Da kann der Sommer mit seinem Grün-Einerlei doch gar nicht mithalten!

 

Mobile dreh dich

Material: Buntes Papier, Essstäbchen, Fäden

IMG_2399

  • Spiralen auf dem Paier aufmalen und mit der Schere nachschneiden
  • Ein paar Papierstreifen zusammenlegen und zu Schleifchen verarbeiten
  • Stäbchen mit dem Draht in der Mitte zu einem Kreuz formen
  • Ausgeschnittene Spiralen und Schleifchen mit dem Faden festmachen und am Stäbchenkreuz befestigen. Bitte achtet dabei auf das Gleichgewicht des Mobiles.

IMG_2397

Gerne können auch Pompons, Glitzerpapier und ähnliches aufgehängt werden – eine Wonne für süsse Baby-Augen und Mama hat ein paar Minuten zum Durchschnaufen.

Lust auf Kunst

Ich liebe es, meine vierjährige Tochter beim kreativen Schaffen zu beobachten. Manche Dinge gelingen ihr so nebenbei, wo ich vielleicht einige Stunden dafür benötigen werde. Sie versinkt dabei total in Ihre Rolle des Künstlers und schafft selig vor sich hin. Manchmal werde ich fast neidisch auf diese Eingebung und volle Konzentration auf diesen einzelnen Moment.

IMG_1537low
„Mama, ist das Kritzel-Kratzel? – fragt sie. „Nein, wir nennen es Stadt im Regen„, war meine Antwort.

Lust auf Kunst mit euren Kleinen? Einfach Leinwände, Farben und Pinsel besorgen – es ist eine wunderbare Zeitbeschäftigung und  Ausdrucksmöglichkeit für die Kleinen.

Frühlingspiepmätze

Auch hier eine schöne Dekoration für das vorosterliche Wohn- oder Kinderzimmer:
IMG_1526öpw

Material:
Küchenservietten, Tischservietten, Klebstoff, Schere, Wasserfarben, Wackelaugen, Klebeband, roten Karton (Pappe)

  • Küchenservietten zusammenknüllen, zu einem „Ei“ formen mit Klebeband fixieren
  • Tischservietten in drei Lagen aufteilen und Lage für Lage um das „Ei“ wickeln und mit Klebeband fixieren, dabei die obere Lage oben zum Schnabel verdrehen. Überschüssiges Papier abschneiden und die Form des Schnabels ggf. nachschneiden.
  • Piepmätze mit Wasserfarben vorsichtig antupfen, dabei sollte der Schnabel eine andere Farbe bekommen, danach Farbe trocknen lassen
  • Füße aus Karton ausscheneiden und am „Ei“ ankleben, dabei muss es ausbalanciert werden, der Schnabel lässt es sonnst vornüber kippen
  • Jetzt noch die Augen ankleben und fertig ist der Frühlingspiepmatz Piep-Piep

IMG_1524low