Geröstete Mandeln oder Blaubeeren :: Bisquitrolle

Ob ein Nachmittagskaffe mit einer Freundin oder einfach mal ein schönes Dessert im Rahmen eines Menüs – diese Bisquitrolle geht immer schnell und gelingt leicht. Ob mit Früchten, Nüssen oder Beeren, mit Sahne oder Kokossahne (vegane Variante), mit Erdbeermarmelade oder Schokostreuseln – die Variationsmöglichkeiten sind unerschöpflich.

IMG_5106

  • 5 Bio-Eier trennen
  • Eigelbe mit 80 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker schäumig, auf höhster Stufe
    ca.  5 Minuten schlagen
  • Eiweiß mit 1 Prize Salz zu Eischnee verarbeiten
  • 100 g Mehl und 1 Msp. Backpulver zusammen durchsieben
  • Jetzt nacheinander, mit viel Feingefühl alles zusammen fügen: in die Eigelbmasse kommt ein wenig gesiebtes Mehl und dann wieder Eischnee. Die Masse vorsichtig umrühren und auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen.
  • Im Backofen bei 180°C 10-12 Minuten goldgelb backen.
  • Rausnehmen, auf ein Handtuch stürzen und noch heiß, mit Hilfe eines Küchentuches einrollen.

Hört sich kompliziert an? Nein. Es ist nur wichtig all diese Schritte zu beachten, damit die Rolle schön locker und luftig wird.

Diese Variante habe ich mit frischer geschlagener Vanillesahne, Blaubeeren und Kakao befühlt.

IMG_5107Aber auch knusprig geröstete Mandelplättchen machen sich hier in Kombination mit Vanillesahne und etwas Kakao unheimlich gut.

IMG_8970

 

Eine Tasse Tee? Oder lieber Kaffee 🙂 ?

Liebe Grüße

Julia

 

 

Advertisements

Start, Beginn, Neuanfang, Neujahr…

Es war ein sehr schöner geschäftiger Dezember, mit vielen Terminen, Vorbereitungen, Besorgungen, Erledigungen. Bewusst habe ich mich dieses Jahr aus der Blog-Weihnachtsphase ausgeklinkt. Mein Feed-Reeder lieferte mir täglich frische neue Ideen rund um das Weihnachten und Silvester. Dem war wirklich nichts aber gar nichts mehr hinzuzufügen. Ich bewunderte diese unerschöpfliche Kreativitätskraft der Bloggerwelt, habe mich inspirieren lassen und viele Ideen mit meinen Mädchen umgesetzt.

Kein Rückblick. Keine neue Vorsätze. Nur Dankbarkeit, dass alles gut ist.

IMG_9281

Ich habe immer das Gefühl, dass die letzten Tage des Jahres sehr zeh und langsam vergehen. Und nun spazieren wir frisch und munter in das neue Jahr und die Uhr tickt schneller, die Tage sind neu und von kurzer Dauer. Ob ich nur allein dieses Gefühl habe, hmm?

IMG_9271

Alles erscheint im neuen Licht. Vielleicht liegt es auch an dem Schnee. Wir hatten reichlich davon die letzten Tage.

IMG_9255

IMG_9251

IMG_9252

IMG_9265

IMG_9247

Lust auf ein Seelenwärmer nach einem langen Spaziergang im neuen Jahr?

Geht ganz schnell und wird mit wenig Zutaten zubereitet:

  • je 1 Zwiebel, Karotte und Kartoffel klein schneiden und in Butter in einem Topf anschwitzen
  • mit 1 l Gemüsebrühe ablöschen und 2 Handvoll rote Linsen hinzufügen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, ein wenig Curry und Muskat sowie Zitronensaft abschmecken.
  • Mit einem Löffel Joghurt und Petersilie verfeinern und…

spüren, wie die Suppe sich im Bauch anfühlt 🙂

IMG_8984

Ich wünsche allen meinen Lesern einen glücklichen und gesunden Jahresbeginn!

Liebste Grüße

Julia

 

 

 

Buchweizen mit Gemüse

Obwohl Buch“weizen“ hat Buchweizen nichts mit Weizen zu tun. Wie Quinoa gehört auch Buchweizen zu der Gattung der Knöterichgewächse und mit einem satten Anteil an Eiweiß und Mineralien ist Buchweizen auch noch glutenfrei.

Es gibt viele Rezepte rund um dieses Pseudogetreide, ich esse es allerdings am liebsten pur.

bw

Schon beim Kochen entfaltet Buchweizen seinen unvergleichlichen Duft. Erdig und irgendwie staubig. Ganz wichtig für mich ist hier nicht überkochen, sonst hat es eine zu schwammige Konsistenz. Mit Biss, duftend, gern mit ein wenig Butter – so ist es perfekt für mich.

Neulich probierte ich eine leckere Gemüse-Tomaten-Sauce dazu. Was soll ich sagen, es war richtig gut.

IMG_6347

Eine einfache Tomatensauce mit Brokkoli ist schnell gemacht:

  • Eine Zwiebel und 1 Knoblauchzehe in Olivenöl anschwitzen
  • Tomatenmark, passierte Tomaten (oder gerne frische Tomaten), Salz, italienische Kräuter und Pfeffer dazu geben
  • Brokkoli in Röschen teilen und hinzugeben, kurz mitdünsten, fertig.

IMG_6346

Probiere es aus, unbedingt!

IMG_6350

 

Hirse, Kokos und Mango – ein fröhliches Beisammensein

IMG_8452

Ob Hirse langweilig ist? Bei uns ist es oft auf dem Tisch. Als Suppenbeilage oder Süssspeise, ich finde Hirse sehr vielseitig.

Diese Rezept zeigt eine andere exotische Seite dieser Getreidengrütze. Es harmoniert prima mit Kokosmilch, schmeckt etwas süsslich aber sehr aromatisch.

Vor dem Kochen empfielt es sich die Hirse etwas anzurösten, so wird die bittere Note der Hirse gemildert.

Rezept:

  • Ein Glas Hirse und eine EL Ghee in der Pfanne kurz anrösten
  • Hirse mit 2 Gläsern Wasser in ein Topf geben und köcheln, bis kein Wasser mehr da ist, dann eine Dose Kokosmilch hinzuhgeben und weiter köcheln lassen
  • 1 Zwiebel und 2-3 Zehen Knoblauch in Ghee oder Kokosöl anbraten und zu der Hirse geben
  • Würzen nach Geschmack mit Salz und Pfeffer
  • Hirse auf dem Teller anrichten – Avokado, gkleingeschnittene Tomaten und Gurken, Kräuter und Sprossen ergänzen dieses Gericht wunderbar. An Kräutern nehme ich immer alles was da ist: Basilikum, etwas Minze, Petersilie oder Koriander. Auch Rauke und Spinat passen hinein.

IMG_8451

Und für einen lecker leuchtenden Nachtisch ist ja auch noch Platz:

  • gefrorene Bananen (ich friere Bananen immer stückchenweise ein, wenn Sie keiner mehr essen will)
  • eine Mango
  • und Apfel im Mixer fein pürieren

Fertig ist ein herrlicher Drink mit ganz viel Energie und Sonnenkraft.

IMG_8461

Passt vielleicht nicht ganz zum September, aber manchmal muss man ja auch aus der Reihe tanzen 🙂

In der Abwechslung liegt der Zauber des Lebens.

IMG_8421

Hier noch mehr Farbe.

Ein ganz farbenfroher Post ist es jetzt geworden. So viel Farbe möchte ich jeden Tag in meinem Leben haben.

IMG_8457

IMG_8420

In diesem Sinne wünsche ich einen guten Appetit und eine wunderschöne abwechslungsreiche und farbenfrohe Woche 🙂

 

Süßes Milchmädchen :: Dessert ohne Zucker, Mehl und Milch

Cremig und leicht, dezent nussig und sogar gesund ist dieser leckere Nachtisch. Ich habe es sogar zweimal an einem Tag zubereitet. Es enthält weder Milch, noch Zucker und Mehl. Dennoch meint man, es schmeckt nach Milchmädchen. Der eizigartige Geschmack ist die Verbindung von Cashewnüsse, Feigen und wahlweise getrockneter Aprikosen oder Mango.

IMG_6579

Zum Rezept:

ca. 100 g Cashewnüsse in Wasser einweichen (ca. 1/2 h) und dann mit ca. 50 ml Wasser mit Pürierstab zu einer cremigen Masse schlagenwqq^

  • 6 getrocknete Feigen und 4 getrocknete Aprikosen oder auch getrocknete Mangostücke hinzufügen und weiter pürieren
  • Nach Geschmack 1 TL Honig beifügen und weiter pürieren.
  • Es ist wichtig, dass die Masse cremig und fein püriert wird

Einen tiefen Teller mit einem Durchmesser von 20-25 cm mit folgender Mischung auslegen und fest drücken:

  • 4 EL zerhackte Mandeln und 2 EL gemahlene Haselnüsse mit 1 TL Leinöl, 1 Prise Salz und ein wenig Zimt

Jetzt die cremige Masse in den „beschichteten“ Teller füllen, mit Mandelblättchen oder Kokosraspeln bestreuen und für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Zu einer Tasse Lieblingstee ist es ein himmlisches Vergnügen. Mmmmm….

IMG_6581

 

 

 

Rosenkohl aus dem Backofen

Bei mir kommt heute statt Plätzchen Rosenkohl aus dem Backofen.

Inspiriert durch das schöne Rezept von Ann-Katrin hatte ich noch ein Säckchen Rosenkohl im Kühlschrank liegen. Eigentlich bin ich kein großer Rosenkohl-Verehrer. Und weiß auch nicht so Recht, wie und warum ich dieses Gemüses gekauft habe. Aber ich wollte das Rezept unbedingt ausprobieren und wurde nicht enttäuscht.

Das Rezept habe ich jedoch ein wenig abgewandelt und statt Honig einfach gehackte Mandeln drüber gestreut. Probiert mal es aus – es schmeckt fantastisch gut!

IMG_4535

Rosenkohl mit Olivenöl beträufeln, ein wenig salzen, pfeffern, in den Backofen für ca. 35 Minuten schieben, Parmesan und Mandeln drüber, fertig!

IMG_4534

Mehr fantastische Montagsrezepte findest Du bei Katja.

Salat Kunterbunt

Was landet bei uns momentan auf dem Salatteller?

IMG_3789

Geraspelte Kohlrabi, Karotten, geschnittene Paprikablumen, Gurken, Tomaten und Avocado, getoppt mit einer köstlichen Soße aus Joghurt, Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter, Senf und Balsamico – ein leckeres Abendessen für jeden Tag, dazu Brot oder frisches Baguette.

IMG_3790

IMG_3794

Und Platz für was Süßes wie hier (lecker!) bleibt es auch noch.

Mehr leckere Montagsrezepte gibt es bei Katja.

 

 

 

Vollmond-Daiquiri zum Abschied…

…von der Erdbeerenzeit ::

1/2 Limette auspressenund mit ca.  8x pürierten Erdbeeren und Eis vermischen
2 cl Rum hinzufügen
auf Wunsch mit Minze und 1/2 Erdbeere garnieren

und genießen ::

IMG_2743

IMG_2731

IMG_2734_swIMG_2734

Fisch auf den Tisch

Ein einfaches Familienrezept für viel beschäftigte Mami’s und Papi’s für ein Mittagsessen mit Fisch:

  • 3-4 Lachsfilet salzen & pfeffern, danach in die Auflaufform geben
  • Champignons mit Frühlingszwiebeln in der Pfanne anbraten und oben auf dem Fisch zerteilen
  • Käse (hier Emmentaler) als letzte Schicht drüber reiben
  • Mit Reis und mit/ ohne Salat servieren

IMG_1575

Einen Guten Start in die Woche!

Wohin mit den Möhren? Veganer Brotaufstrich

Auf diese Frage hat Jademond ganz viel Feedback von Ihren Lesern bekommen. Es hat sich gelohnt das Rezept nachzumachen. Es schmeckt richtig gut zu Vollkornbrot, macht satt und hinterlässt ein schönes Gefühl was Gutes gegessen zu haben. Der Geschmack ist erdig und bodenständig, die Walnüsse kommen gar nicht so stark durch.
Und so wird’s gemacht:

  • 2 Möhren kochen
  • Eine handvoll Walnüsse in der Pfanne rösten
  • Alles im Mörser zerstoßen
  • Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Olivenöl abschmecken

IMG_2117LOW

IMG_2119LOW

Fertig!